Geodatenservice

SRTM-Daten

Im Februar 2000 wurde die Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) durchgeführt, um ein umfassendes und weltweit einheitliches Set von Höhendaten zu erhalten. Obwohl die Daten mit der besten Auflöung militärischer Nutzung vorbehalten sind, ist die Auflösung der Daten, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, dennoch besser als alle bisher verfügbaren Daten, jedenfalls in vielen Teilen der Welt.

Informationen zur Verfügbarkeit und den Möglichkeiten der Konvertierung und Bearbeitung von SRTM-Daten, insbesondere im Zusammenspiel mit dem Geoinformationssystem ArcView GIS, finden Sie im SRTM-Tutorial. Hier finden Sie einen Auszug aus unserem Angebot an Dienstleistungen zur Bereitstellung und Aufbereitung von SRTM-Daten. Anfragen bitte vorzugsweise per E-Mail an:

weigel-at-ecogis.de

Landsat-Satellitenbilder

Von Seiten der USGS (United States Geological Survey) werden optische Daten der Erdoberfläche beispielsweise von den Landsat-Satelliten in einer Auflösung von 28,5 m für verschiedene Frequenzbereiche des sichtbaren (Band 1, 2 und 3) und infraroten Lichtes (Band 4, 5 und 7) sowie Daten aus dem Bereich des thermalen Infrarot (Band 6: Wärmestrahlung) in einer Auflösung von 57 m zur Verfügung gestellt. Die Daten stammen von den Sensoren TM (Thematic Mapper) der Satelliten Landsat 4 und 5 sowie dem Sensor ETM+ (Enhanced Thematic Mapper) des Satelliten Landsat 7, von dem zusätzlich panchromatische Daten in einer Auflösung von 14,25 m angeboten werden. Etliche Datensätze werden nach Anmeldung am Earth Science Data Interface (ESDI) der Global Land Cover Facility (GLCF) von der University of Maryland zum Download zur Verfügung gestellt. Die Daten liegen jedoch in unterschiedlichen Datenformaten (GeoTiff, BSQ, L1G ...) und Projektionen (verschiedene UTM-Zonen) vor. Zudem gibt es starke Qualitätsunterschiede, die durch Wolkenüberdeckungen, technische Fehler, Luftfeuchte etc. hervorgerufen werden. Bei der Erstellung eines Mosaiks müssen zudem jahreszeitliche Unterschiede und generell die Aktualität der Bilder Berücksichtigung finden. Wir bieten hier verschiedene Dienstleistungen zur Prozessierung der Daten an:

Freie Geodaten können so zu beispielsweise zu einer Erstellung perspektivischer Geländeansichten oder auch (beispielsweise mit 3D Studio Max oder NVIZ) zu einer Animation von Bildflügen verwendet werden. In einem Referenzprojekt für die Firma Visible Vibrations aus München hat die ECOGIS Geomatics SRTM- und Landsat-Daten für zwei Fluganimationen durch Nord- und Südbayern aufbereitet.

3D-Ansicht des Wolfgangsee 3D-Ansicht des Wolfgangsee (Bild 2)
Die beiden Testbilder der Fa. Visible Vibrations aus München und Saalfelden (Österreich) wurden vor der Berechnung der Bildflüge durch Nord- und Südbayern erstellt und stellen eine Landschaft in der Nähe von Salzburg dar. Die Bilder wurden mit 3D Studio Max auf Grundlage von ETM+ und SRTM3-Daten erstellt, die von der ECOGIS Geomatics aufbereitet wurden. Zur Vollansicht klicken Sie bitte auf die Bilder.

URL:http://www.ecogis.de/geodata.html
English: http://www.ecogis.de/geodata_en.html

Homepage:http://www.ecogis.de
English: http://www.ecogis.net/

last edited: Johannes Weigel, Nov. 24, 2005